Sind Tiere resistent gegen Antibiotika?

  Immer häu­figer erk­lären Tier­hal­ter, dass das eigene Tier resistent gegen Antibi­oti­ka wäre. Im Grunde ist diese Aus­sage richtig, denn der Wirkungsmech­a­nis­mus, der der Bekämp­fung von Bak­te­rien dient, funk­tion­iert nicht in gle­ich­er Weise beim Hausti­er. Antibi­oti­ka hem­men in der Regel den Stof­fwech­sel der Bak­te­rien und manche töten die Bak­te­rien direkt ab.

Das Kamerunschaf

Kleines Hauss­chaf ganz groß Die aus West­afri­ka stam­menden Kamerun­schafe zählen zu den Haarschafrassen und sind die Nach­fahren des West­afrikanis­chen Zwergschafs. Böcke erre­ichen eine Schul­ter­höhe von 55 bis 70 Zen­time­ter, Auen sind etwas klein­er. Das Geschlecht ist bei dieser Rasse sehr leicht zu unter­schei­den. Neben ein­er Mähne an Hals und Brust besitzen Böcke lange, sichelför­mige Hörn­er, Auen sind hinge­gen horn­los. Bei art­gerechter Hal­tung kön­nen Kamerun­schafe ein Alter von durch­schnit­tlich zwölf Jahren erre­ichen.

Möglichkeiten der Bestattung

Ein Ein­blick in die ver­schiede­nen Arten der Tierbestat­tung Wenn wir unser geliebtes Hausti­er auf seine let­zte Reise geschickt haben, stellt sich oft die Frage: Was dann? Wie ver­ab­schieden wir uns endgültig und möglichst würde­voll? Beerdi­gen wir das Tier? Und wieso ist eine Bestat­tung heutzu­tage über­haupt üblich?