Über uns

Diesen TierZeit-​Artikel tei­len auf:

Liebe Leser,

an die­ser Stelle möch­ten wir kurz die ver­schie­de­nen Aufgabenbereiche der Zeitschrift vor­stel­len.

Artikelschreiber:

Wie der Name schon sagt, schrei­ben die­se Leute die Artikel für die Zeitschrift. Am Anfang je­der Ausgabe sam­meln wir ge­mein­sam Ideen für das Leitthema und die wei­te­ren Texte. Dann geht es an die Verteilung der Themen auf die ein­zel­nen Schreiber. Anschließend ha­ben die­se vier Wochen Zeit, für ih­re Artikel zu re­cher­chie­ren und sie zu Papier zu brin­gen. Es folgt ei­ne in­halt­li­che Korrektur durch die Auswähler und an­de­re Schreiber, nach wel­cher der Autor sei­nem Text den letz­ten Schliff gibt. Dann geht die­ser zu den Lektoren. Unsere Schreiber kön­nen aber je­der­zeit wei­te­re Texte ver­fas­sen, die wir uns für spä­te­re Ausgaben auf­he­ben. Es gibt zu­dem die Möglichkeit, als frei­er Schreiber ak­tiv zu sein, wenn nur we­nig Zeit zur Verfügung steht.

Lektoren:

Die Lektoren prü­fen die Texte nach der Schreiberphase auf Grammatik, Rechtschreibung und Stil. Gemeinsam mit den Grafikern schau­en sie, dass si­ch der Text am Ende gut ins Layout ein­fügt und pas­sen die Länge der ein­zel­nen Abschnitte ent­spre­chend an, oh­ne die in­halt­li­che Aussage zu ver­än­dern. Dafür ha­ben die Lektoren et­wa zwei Monate Zeit. Im bes­ten Fall schaut je­der im Team ein­mal über je­den Text.

Grafiker:

Hier geht es dann an die Optik, das heißt die Gestaltung des Layouts. Eckdaten wie Schriften und Bildgröße sind vor­ge­ge­ben, um die Einheitlichkeit der Ausgaben zu ge­währ­leis­ten. Platz für Kreativität bleibt bei­spiels­wei­se bei der Farbgestaltung, der Bildauswahl und spe­zi­ell beim Comic und Rätsel. Gearbeitet wird mit Scribus (kos­ten­lo­ses Layout-​Programm). Außerdem küm­mern si­ch die Grafiker um die Gestaltung der Homepage und die Aktivitäten in den so­zia­len Medien. Grafiker sind al­so im Prinzip im­mer ak­tiv, kön­nen si­ch ih­re Fristen aber un­ter­ein­an­der auf­tei­len.

Auswähler:

Die Auswähler fun­gie­ren als ei­ne Art Kontrollinstanz: Sie ent­schei­den, wel­che Artikel in die nächs­te Ausgabe kom­men, über­neh­men die in­halt­li­che Korrektur der Texte, ha­ben ein Auge auf die Einhaltung der Fristen und or­ga­ni­sie­ren die Team-​Chats. Natürlich muss nicht je­der Auswähler al­les ma­chen. Wir ver­tei­len die Aufgaben un­ter al­len Auswählern. Die Auswähler als Team sind wäh­rend des ge­sam­ten Entstehungsprozesses im­mer wie­der be­tei­ligt.
Alle Mitglieder der TierZeit sind zu­dem da­zu auf­ge­ru­fen, si­ch bei Team-​Entscheidungen ein­zu­brin­gen. Dazu zählt zum Beispiel die Wahl des Leitthemas. Es dür­fen al­le Mitglieder Artikel-​Themen vor­schla­gen, auch wenn sie die­se selbst nicht um­set­zen kön­nen. Vor al­lem ge­gen Ende der Entstehungsphase je­der TierZeit-​Ausgabe sind wir um je­des Mitglied froh, das si­ch in der Zeitschrift auf Fehlersuche be­gibt. Nur ge­mein­sam kön­nen wir die TierZeit auf ei­nem ho­hen Niveau ver­öf­fent­li­chen.

Wir sind je­der­zeit auf der Suche nach Unterstützung in al­len Bereichen! Wenn Ihr al­so Lust und Zeit habt, bei uns mit­zu­ma­chen – mel­det Euch ein­fach! Näheres da­zu fin­det Ihr un­ter Mitmachen.

Eure TierZeit-​Redaktion

Diesen TierZeit-​Artikel tei­len auf:

Comments are closed.