Häkelhöhle für Katzen

Diesen TierZeit‐Artikel teilen auf:

 

Einige Katzen­hal­ter ken­nen es: Nichts bleibt unver­sucht, um es den Katzen recht und so gemütlich wie möglich zu machen. Dabei wer­den die aus­ge­fal­l­en­sten und teuer­sten Kuschelplätze aus den edel­sten Stof­fen gekauft – aber let­zten Endes wird sich doch nur für den Papp­kar­ton und die Luft­pol­ster­folie aus der Ver­pack­un­gentsch­ieden. Dabei muss nicht viel Geld aus­gegeben wer­den, um den Katzen ein schönes und ganz indi­vidu­elles Lieblingsplätzchen zu schaf­fen.

benötigte Materialien:

  • dickere Wolle für Nadel­stärke 5 bis 6 mm (z. B. »Lin­ie 75 LABUKA« von ONline)
  • dazu passende Häkel­nadel

Abkürzungen:

  • LM = Luft­masche
  • fM = feste Masche
  • WLM = Wen­deluft­masche

Der Anfang

Samirah S - HäkelhöhleBegonnen wird mit einem Mag­ic Ring/Luftmaschenring aus 5 LM plus ein­er fM zum Schließen.

  • 1. Runde: in jede LM zwei fM set­zen → 12 fM
  • 2. bis 5. Runde: jede vierte Masche ver­dop­peln → 27 fM
  • 6. Runde: in jede fM der Vor­runde eine fM set­zen → ohne Zunahme (weit­er­hin 27 fM)
  • 7. bis 9. Runde: jede dritte fM ver­dop­peln → 57 fM
  • 10. bis 14. Runde: jede zweite fM ver­dop­peln → 115 fM

Der Höhleneingang

  • 15. bis 19. Runde: in jede fM der Vor­runde eine fM set­zen → ohne Zunahme (115 fM)
  • 20. Runde: mit dem Ein­gang begin­nen, dafür in die ersten 89 Maschen der Vor­runde jew­eils eine fM häkeln (die restlichen 27 Maschen der Vor­runde bilden die Bre­ite der Öff­nung); danach die Arbeit wen­den
  • 21. Runde: eine LM zum Wen­den und 89 fM wieder zurück häkeln
  • 22. bis 27. Runde: Schritte aus Runde 20 und 21 wieder­holen und hin und zurück häkeln, bis der Ein­gang die gewün­schte Höhe hat
  • 28. Runde: Ein­gang durch etwa 28 LM (oder etwas mehr, damit der Ein­gang nicht zu hart wird) schließen und wieder ohne Rich­tungswech­sel in Rei­hen häkeln
  • 29. bis 30. Runde: in jede fM und LM eine fM set­zen → 115 fM

Zum Abschluss

  • 31. bis 34. Runde: jede dritte fM über­sprin­gen → 51 fM
  • 35. Runde: in jede fM eine fM set­zen → ohne Abnahme (weit­er­hin 51 fM)
  • 36. Runde: jede dritte fM über­sprin­gen → 39 fM
  • 37. Runde: jede zweite fM über­sprin­gen → 30 fM
  • 38. bis 42. Runde: jede zweite fM über­sprin­gen → 5 fM
  • 43. Runde: schließen

Autor: Sami­rah S.
Bild: Sami­rah S.

erschie­nen in TierZeit Aus­gabe 11
14. Juni 2015

Diesen TierZeit‐Artikel teilen auf:

Comments are closed.